Vorbereitungen II

Frühjahr 2004

Die Einladungen sind verschickt und bis Ende März erreichen uns viel mehr Zusagen, als wir erwartet haben. Dabei reisen die Gäste zum Teil vom anderen Ende Deutschlands (an dieser Stelle viele Grüße nach Saarbrücken, Heidelberg und ein kleines unbeugsames Dorf am Rande der großen Stadt Rendsburg!) an.

Mit Pater Rudolf (ein Franziskaner-Bruder), dem Pfarrer der katholischen Kirche zu Hoya, haben wir den richtigen Mann für die kirchliche Trauung gefunden. Leider sirbt er 8 Wochen vor der Trauung an einer Lungenkrankheit. Einige Wochen später ist dann ein Ersatz gefunden: Pfarrer Michael Schiller aus Brinkum, der offiziell die Vertretung für die Gemeinde übernommen hat, wird uns trauen. Beim Brautgespräch lernen wir ihn kennen und bei der Gelegenheit werden wir auch belehrt, dass nur ein klares, deutliches "Ja" akzeptabel und gültig ist. Frederick muss daher das "meinetwegen" wieder aus seinen Überlegungen verbannen. ;-)

Inzwischen ist die Gästeliste komplett, es steht also fest, wer dabei sein wird und wer nicht. Nun beginnt das Nachdenken über eine Tischordung. Wer darf neben wem sitzen? Wo mögen sich zwei nicht so gern? Wer gehört an die Tafel? Bis die Sitzordnung endgültig steht, geht einige Zeit ins Land. Die Tischkarten werden ent- und wieder verworfen und auch hier bedarf es mehrerer Anläufe, bis die endgültige Version gefunden ist. Parallel dazu gehen beide zum Tanzkurs, um Neues zu lernen und Altes aufzufrischen - man will sich beim Ehrentanz ja nicht blamieren! ;-)

Die Musik für den Gottesdienst wird festgelegt (mehr dazu unter "Kirche?!"). Es geht voran...
 

Gästebuch

Letzte Änderung: