Vorbereitungen III

Mai/Juni 2004

Die letzten Wochen laufen an! Alle Welt fragt, ob ich schon aufgeregt bin. Ich antworte grundsätzlich mit "Nein, dazu fehlt mir die Zeit!" Viele Termine sind angesetzt - Friseur zum Probestecken, Kosmetik für das Make-Up, beim Gärtner für die Blumendeko, mit der lieben Familie und den Trauzeugen zur Klärung von Kleinigkeiten.

Klassische Reaktionen vom Brautvater ("Was? Ich soll eine Rede halten???") bis zum Bräutigam ("Mir doch egal, wie die Torte aussieht...mach Du mal!") machen das Chaos nicht leichter! Schließlich kommt der Termin im Lindenhof, bei dem wir alle Details festlegen: Wie sollen die Tische stehen? Wo findet der Empfang statt? Was gibt es zum Essen? Wann kommt die erste Rede? Essen am Tisch oder doch ein Buffet? Und was wird getrunken? Welche Farbe sollen Tischdecken und Servietten haben? Kerzenleuchter auf den Tischen? Fragen über Fragen...aber immerhin heiratet man eigentlich nur einmal! Zumindest sind wir fest entschlossen...

Der erste Friseurtermin war schon sehr zufriedenstellend für mich, aber die Nadeln pieksen ziemlich. Also wird ein zweiter Termin vereinbart. Immer wieder finden Anprobetermine für das Traumkleid statt - bis es endlich fast fertig ist. Nur noch die Länge muss endgültig festgelegt werden und ein paar kleinere Details fehlen noch. Dabei ist Svea, die im gleichen Jahr im Herbst meine Schwägerin wird, weil sie meinen kleineren Bruder heiratet, eine große Hilfe mit ihren ehrlichen Kommentaren und den guten Ideen! (Danke,Svea!)

Für die gesamte Organisation greife ich immer wieder auf Sabine zurück, die ein Organisationstalent erster Klasse ist und Fragen stellt, an die ich noch nie gedacht habe! Außerdem bewahrt sie immer die Ruhe und weiß Rat, wenn nicht alles so läuft, wie es soll. Deswegen wird sie auch während der Feier die "Zügel" in der Hand haben. (Danke, Bine!)
 

Gästebuch

Letzte Änderung: