Warum Eystrup...?

Als wir uns entschieden hatten, zu bauen, gingen wir zunächst auf Haus-Suche. Dann war der Anbieter gefunden (mehr dazu unter Hausbau) und nun hieß es nur noch, ein passendes Grundstück zu finden.

Zu diesem Zeitpunkt (und heute immer noch) arbeitete Frederick in Bremen und Aleesha in Hannover. Wir fuhren beide mit dem Auto zur Arbeit und es lag auf der Hand, etwas in Autobahnnähe zu finden. So landeten wir in einem kleinen Dorf nördlich von Verden mit unmittelbarem Autobahnanschluß - nein, nicht Eystrup. Dort wurden wir jedoch sehr unhöflich behandelt und so schied das besagte Dorf aus.

Von unserem Bauträger erhielte wir den Tip, in Eystrup seien die Grundstücke günstig. Also guckten wir erstmal, wo denn Eystrup genau liegt.Eigentlich war das nicht unsere Wunschgegend - immerhin ist Walsrode die nächste Autobahnauffahrt und das liegt fast 30 km weg.

Dann landeten wir in Dörverden, auch dort gabs Grundstücke zu erwerben - für unseren Geschmack und die Lage fanden wir das allerdings etwas zu teuer - vor allem in Relation mit Eystrup. Nur 5 km weiter südlich (nagut...sagen wir 7!) und 50% preiswerter.

Über die Gemeindehomepage reservierten wir unverbindlich ein Stück Bauland und fuhren hin. Der nette Mensch vom Bauamt(danke!@B.S.) hat uns mit ausgesuchter Freundlichkeit behandelt und "nebenher" erhielten wir zur Information einen ganzen Umschlag voller Unterlagen über Eystrup (inkl.Gemeinde_Faltplan, Müllabfuhrkalender etc.).

Danach wußten wir, welche relevanten Einrichtungen es in Eystrup gibt (Schule,Kindergarten, Apotheke, diverse Geschäfte etc.) und wir hatten auch einen Fahrplan für die Fahrt nach Hannover und Bremen bekommen. Nachdem wir das Grundstück beguckt hatten, fuhren wir noch ein bißchen durchs Dorf - und am gleichen Abend beschlossen wir, das Grundstück zu erwerben.

Es passte einfach alles! Das war in 2000. Seitdem leben wir mitten aufm flachen Land und es gefällt uns immer noch sehr gut!

Gästebuch

Letzte Änderung: