Das Schiff...

...gibt´s leider nicht mehr auf dem deutschen Markt!

Die DR wurde 2005 verkauft und fährt nun für Pullmantur Cruises als R7 - Blue Moon auf der Ostsee. Dennoch hier ein paar Infos über das Schiff, die sich allerdings auf den Zeitraum beziehen, als sie als DelphinRenaissance unterwegs war.

Tonnage (BRT): 30277
Baujahr: 2000
Lange: 180 m
Breite: 25 m
Max. Geschw.: 21 Knoten
Flagge: Marshall Inseln
Werft: Chantier de l' Atlantique (Frankreich)
Anzahl Decks: 11
Max. Passagiere: 716
Anzahl Crew: 306
Restaurants: 5
Pools: 1
Bordsprache: Deutsch
Bordwahrung: EURO

Die Delphin Renaissance... ...ist eins von mehreren Schiffen, die kurz nach der Jahrtausendwende in der R-Baureihe auf den Markt kamen. Ursprünglich hieß sie R Seven. Der Reeder ging pleite, die Schiffe wurden verchartert. Das war in 2003 und der Chef von Delphin Seereisen hat die günstige Gelegenheit genutzt und so wurde aus der R7 die Delphin Renaissance. Vorher fuhr die MS Delphin für Delphin Seereisen (die ist jetzt als MS Delphin für Hansa Kreuzfahrten unterwegs) und der Umstieg war für die Delphinisten (treue Stammkunden) ein Schritt in ein anderes Segment - immerhin war "die Neue" erst wenige Jahre alt und technisch auf dem neuesten Stand.

Balkonkabinen gehörten zum Standard und die Innen- und Außenbereiche des Schiffs sind ziemlich luxuriös ausgestattet.

Im Juni 2004 haben wir sie für unsere Hochzeitsreise genutzt. Wir hatten eine Balkonkabine gebucht und waren sehr zufrieden. Gemütlich und gleichzeitig großzügig geschnitten war diese Kabine (Deck 6 - ca. 19,5 qm plus 3,5 qm Balkon) und es war genug Platz für unser vieles Gepäck.

Bei Delphin ist es immer so, dass alle Mahlzeiten in einer Tischzeit eingenommen werden. Die DR wurde also so umgebaut, dass dies möglich war. Wir hatten einen Platz im Club-Restaurant - Zweiertisch am Fenster. Der Tisch war etwas zu klein und war vom Nachbartisch exakt 20 cm entfernt, so dass wir bald eine 8er-Runde waren. Nichts Schlimmes, aber wirklich unter uns waren wir beim Essen eher selten.

Das Essen war hervorragend! Hier gibts einen Auszug aus der Speisekarte:

Nordmeer-Kreuzfahrt - 03.07.2004 - Willkommens-Gala-Dinner

Tischgetränke
Trauben-, Aprikosen oder Gemüsesaft
Tischwein rot oder weiss, Wodka

Kalte Vorspeise
"Salmon le Soleil de Rösti"
Original norwegischer "Graved" Kräuterlachs
mit Reibekuchen, Honig-Dillsauce, grünem Spargel und Nüssli-Salat

Suppen
Doppelte Kraftbrühe vom Ochsenschwanz mit Mandel-Pistazien Royal
xxx
Steinpilzschaumsuppe mit Kräuertaler

Warme Vorspeise
Wildhasenfilet im Speck-Nussmantel an Birnenkartoffel,
gebackener Petersilie und Roter Beete

Hauptgerichte
Griliertes Zanderfilet mit Garnele im Reisteigblatt,
Sauce Hollandaise, Mini Patison und Aubergine, Lauchrisotto und Karottenstroh
xxx
Im ganzen gebratenes Angus Rinderfilet im Schinken-Pfeffermantel
an Sherrysauce, mit Baby-Zucchini und Maccaire Kartoffeln
xxx
Französische Ente an Orangen-Kirschsauce,
serviert mit Champagnerrotkohl und Schupfnudeln mit Bröselbutter

Dazu gabs dann jeden Abend noch einen Salat, Käse und drei Desserts sowie Kaffee / Tee, außerdem ein vegetarisches Menü und ein Schonkost-Menü sowie eine Weinempfehlung.

Mittags waren wir selten essen und haben uns im Fitnesscenter vergnügt. Ziemlich gut ausgestattet - moderne Geräte! Und aufm Laufband schwitzen ist mit Meerblick doch erheblich angenehmer... ;-)

Noch mehr Anziehung übte auf der Reise im Nordmeer allerdings der Sauna- und Wellnessbereich auf uns aus. Erst schön in die Sauna, dann ne Runde ausruhen und zum Abschluß eine Massage - so kann mans aushalten! :-))

Besonders nett waren auch die Seetage an Bord. Die Animation dachte sich immer wieder nette Freizeitbeschäftigungen aus und organisierte auch das Abendprogramm teilweise mit. So lernten wir beim Maitre, wie man Servietten schön faltet. Außerdem gabs Sportwettbewerbe und Singnachmittage (!).Das war dann eher was für das Durchschnittspublikum - den Altersdurschschnitt haben wir mit Mitte und Ende 30 doch arg nach unten gedrückt.

Besonders gut gefallen hat uns aber das, was dem Vernehmen nach auch die alte Delphin schon auszeichnete: Der "Geist" - die familiäre und persönliche Atmosphäre und die Art, wie wir behandelt wurden. Immer ein offenes Ohr, liebevolle Wunscherfüllung im Restaurant und auf dem ganzen Schiff.

Das hat nichts mit "Massenabfertigung" zu tun und so ist es kein Wunder, dass es bei den Delphinisten viele Gäste gibt, die immer wieder kommen. Die werden dann auch persönlich an Bord begrüßt und gleich mit Namen angesprochen!

Leider ist dieses schöne und charakterstarke Schiff nun nicht mehr auf dem deutschen Markt verfügbar. Aber es gibt Hoffnung! Ende 2006 kommt als Nachfolger die Delphin Voyager. Etwas kleiner als die DR, aber komplett renoviert und sehr gut ausgestattet - zumindest, wenn man den Vorankündigungen glauben darf.

Wir sind gespannt!

Gästebuch

Letzte Änderung: